2 X 11 Jahre Schneidhainer Fastnacht

von Gerhard Heere

 

Die Geburtsstunde der Schneidhainer Fastnacht wurde bei der Kampange 1976 gefeiert. So fand der erste Kappenabend am 20. Februar 1976 in der Mehrzweckhalle Schneidhain statt. Unter der Mithilfe des "großen Bruders", des Narrenringes Königstein, konnte mit dessen Rat und Hilfe ein schönes und unterhaltsames Programm auf die Beine gestellt werden.

 

Großen Anteil für das Zustandekommen dieser guten Zusammenarbeit zwischen dem Stadtteil und der Kernstadt hatte der damalige Ortsvorsteher Otto Katzer sowie der damalige SG Vorsitzende Willy Hewel.

 

Unter dem Schneidhainer Kuckuck als Bühnendekoration saßen, damals noch als kleiner Rat, die Obernarren Jakob Gerock, Günter Weise, Reiner Mühl und Heinz Mochner (späterer Sitzungspräsident). Der Sitzungspräsident der Königsteiner Narren, Rainer Kowald, hatte den Vorsitz übernommen. Eine prächtige Stimmung und ein überaus ansprechendes Programm zeichnete den 1, Kappenabend aus.

 

 

Akteure der 1. Stunde waren u. a., das Königsteiner Fanfarencorps,  Paul Beuth als Protokoller, Edit und Rolf Krönke, Inge Ewerling (Hans Dampf in allen Gassen), Erika Keller, Marianne Beuth, Otmar Becker, der MGV Schneidhain sowie der damalige Präsident des Narrenrings Königstein, Heinz Eichhorn. Selbst Bürgermeister Weber ließ es sich nicht nehmen, in die "Bütt" zu steigen, um einige Anekdoten aus dem Königsteiner Rathaus zu erzählen.

 

Als Zeremonienmeister waren Willy Hewel, Hubert Müller und Adolf Heß verantwortlich.

 

Nach dem überaus tollen Erfolg in einer überfüllten Mehrzweckhalle lies man wenige Tage darauf eine zweite Sitzung afolgen.

 

Von Kampange zu Kampange gewann man mehr Akteure aus den "eigenen Reihen" (mit wenigen Ausnahmen) gestalten zu können.

 

Mit Stolz und großer Freude blickt der Vereinsring auf das bisher Erreichte zurück.

 

Ein mittlerweile gut funktionierender Elferrat, bestehend aus 20 Personen, zeichnet immer wieder verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf dieser sogenannten "5. Jahreszeit".

 

Das 1. Männerballett

 

1995 wurde erstmals eine Herrensitzung mit in das Programm aufgenommen und dies war ebenfalls ein toller Erfolg.

 

Nicht mehr wegzudenken ist die überaus beliebte Kindersitzung "Jugend in der Bütt" die ebenfalls 1995 ihre Geburtsstunde erlebte.

 

Nun steht 1997 unser Jubiläum an und zwar 2 * 11 Jahre Schneidhainer Fastnacht.

 

Vereinsring sowie Elferrat bereiten nun schon seit geraumer Zeit diese Jubiläumsveranstaltung vor. Man hat sich gerade zu diesem Jubiläum vorgenommen, die "Gut Stub" (Narrhalla) im neuen Glanz erstrahlen zu lassen und vor allen Dingen ein "spritziges" Programm zur Unterhaltung darzubieten.

 

Der Vereinsring Schneidhain sowie Elferrat freuen sich auf einen zahlreichen Besuch sowie Unterstützungen dieser Jubiläumsveranstaltungen